Das CJD - Die Chancengeber CJD Siegen-Wittgenstein

Ein Veteran übernimmt die Leitung des CJD Siegen - Wittgenstein

21.01.2018 CJD Siegen-Wittgenstein « zur Übersicht

Birkelbach. (ch) In dieser Woche übernimmt der Attendorner Wolfgang Langenohl (50) die Leitung des CJD-Siegen-Wittgenstein in Birkelbach, eine Einrichtung des Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.. Am vergangenen Donnerstag morgen wurde seine Vorgängerin, Anke Bremmer (53), offiziell im Rahmen des 3. CJD- Gebetsfrühstücks verabschiedet.

Dies übernahm Markus Besserer, der extra zur Stabübergabe in seiner Funktion des Gesamtleiters für den CJD-Verbund NRW Süd-Rheinland vor Ort war.

Seine Vorgängerin Anke Bremmer zieht es in den Norden. „Ich wechsele sozusagen die Seiten. In Rothenburg an der Wümme in Niedersachsen trete ich den Posten einer Abteilungsleiterin des Kreisjugendamtes an“, so Bremmer. Anke Bremmer wurde herzlich von den Mitarbeitern des CJD verabschiedet. Sie war 14 Jahre Teil des Teams, davon zweieinhalb Jahre Leiterin des CJD in Birkelbach.

Ihr Nachfolger war bereits von 1996 bis 2007 in Birkelbach tätig. „Ich habe da noch Stallgeruch“, meint Wolfgang Langenohl augenzwinkernd im Gespräch mit der Wittgensteiner Wochenpost. Danach zog es ihn ins Marketing zunächst für das CJD Olpe und dann für das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD). Seit 2012 verantwortete er von Ebersbach, bei Stuttgart auf Bundesebene soziales Marketing und warb in diesem Zusammenhang dafür mit dem CJD zu kooperieren. So entstand beispielsweise der erste CJD betriebene Betriebskindergarten in Attendorn mit der Firma Kirchhoff Automotive Deutschland. Sein Gesprächspartner war und ist der heutige NRW-Unternehmerpräsident Arndt G. Kirchhoff. Im Jahr 2016, wechselte er dann in den Verbund NRW Süd/Rheinland. „Ja und in dieser Woche übernehme ich dann die Leitung des CJD Siegen-Wittgenstein zunächst übergangsweise. Offiziell trete ich die Stelle dann am 15. Februar an.

Unser Aufgabenfeld bleibt weiterhin die Kinder- und Jugendhilfe, sowie unsere Arbeit in Schulen und dem sozialen Umfeld dieser wunderschönen Region. Ich sehe aber für die Zukunft auch neue Chancen. Hinsichtlich möglicher Kooperation werde ich Kontakt mit dem AWO-Kreisverband unter Leitung von Karl-Ludwig Völkel und mit Achim Krugmann von der Diakonie in Südwestfalen aufnehmen."

Schwerpunkte in der Ausrichtung des CJD Siegen-Wittgenstein sind die Kinder- und Jugendhilfe sowie Maßnahmen im Auftrag der Agentur für Arbeit und des örtlichen Jobcenters.