Das CJD - Die Chancengeber CJD Siegen-Wittgenstein

„Schulessen wirtschaftlich schlecht darzustellen“

10.01.2016 CJD Siegen-Wittgenstein « zur Übersicht

Birkelbach. Die Küche des CJD lieferte seit 2007 Essen an Schulen in Erndtebrück und Bad Berleburg. Dieses Catering gibt es nicht mehr, gleichwohl sich dieser Bereich sehr schnell entwickelt hat und stetig ausgebaut werden konnte. „Wir haben das Catering für unsere Auszubildenden im Bereich Gastronomie angeboten, damit ein reales Übungsfeld vorgehalten werden kann. Leider ist es aufgrund der relativ niedrigen Verkaufspreise von Kindergarten- und Schulessen immer schon schwer gewesen das Angebot wirtschaftlich darzustellen“, so Anke Bremmer. Nun komme hinzu, dass die Zahlen der Auszubildenden in der Gastronomie deutlich zurückgehen. Von ehemals über zehn Auszubildenden in diesem Ausbildungsbereich seien aktuell nur noch vier in der Ausbildung und werden das CJD im Sommer nach hoffentlich erfolgreicher Abschlussprüfung verlassen.

Anfragen werden bearbeitet

„Bislang können wir noch nicht evaluieren, ob neue Auszubildende mit Förderbedarf in unserem Hause aufgenommen werden können. Wir werden dennoch bei Anfragen potenzieller Kunden prüfen, ob ein Angebot in diesem Bereich auch aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen möglich ist. Wir erhalten immer wieder mal Anfragen und bearbeiten diese auch“, so die Standortkoordinatorin.

Quelle: WP – Wittgensteiner Zeitung vom 12.12.2015

Schwerpunkte in der Ausrichtung des CJD Siegen-Wittgenstein sind die Kinder- und Jugendhilfe sowie Maßnahmen im Auftrag der Agentur für Arbeit und des örtlichen Jobcenters.