Das CJD - Die Chancengeber CJD Siegen-Wittgenstein

Mit viel Eifer bei der Sache

16.11.2015 CJD Siegen-Wittgenstein « zur Übersicht

Birkelbach. Was für ein Trubel herrschte gestern im CJD in Birkelbach! Es waren 40 Kinder und Jugendliche, die mit Scheren, Kleber und Papier hantierten, um zum Lichterfest ihre eigenen Laternen zu basteln. „Hier sind jetzt gerade 40 Kinder,  nachher werden es 80 sein, aber die Größeren lassen sich ja nicht mehr so motivieren, die gehen dann lieber mit einer Fackel mit“, sagte Verena da Silva Santos vom Christlichen Jugenddorfwerk (CJD).  

Ab 15 Uhr hatten die Mitarbeiter die Kinder und Jugendlichen gestern Nachmittag zu dem Bastelnachmittag gebeten. Über der Tür hing ein Muster, so sollten die Laternen nämlich am Ende aussehen: ein einfaches Modell aus Pergamentpapier wurde da zu einer Tüte geklebt und außen verziert. Im Inneren sollte dann eine batteriebetriebene Leuchte für das nötige Licht sorgen.  

Mit dabei waren Kinder und Jugendliche aus dem CJD in Birkelbach und den Wohngruppen in Bad Berleburg und in Erndtebrück, sowie Familien, die ambulant im Jugenddorf betreut werden. Aktuell kümmern sich die Mitarbeiter in Birkelbach zusätzlich auch um eine Reihe unbegleitet reisender Jugendlicher, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind (die SZ berichtete ausführlich). Alle Teilnehmer, egal aus welchem Land sie nun stammen, waren mit Eifer bei der Sache. Nur das Wetter spielte da nicht so wie gewünscht mit – der Regen goss in dünnen Fäden und durchweichte dabei alles. Vorsorglich wurden alle Laternen, die mit viel Engagement hergestellt worden waren, in durchsichtige Plastikbeutel verpackt. Pünktlich gegen 17 Uhr rückten die Männer der Freiwilligen Feuerwehr an, um den Laternenzug zu unterstützen.  

Bevor es aber soweit war, war das hell beleuchtete und voll aufgerüstete Löschfahrzeug natürlich erstmal von besonderem Interesse. Schließlich sieht man ja nicht jeden Tag ein solches Fahrzeug aus der Nähe und noch seltener kann man sich die Ausrüstung ganz genau erklären lassen. Nach dem Einbruch der Dunkelheit stand schließlich der Laternenzug zum Lichterfest im CJD an. Mit Laternen und Fackeln setzte sich der Zug mit rund 80 Teilnehmern in Bewegung.  

Start- und Zielpunkt war natürlich das Jugenddorf. Hier wartete auf alle noch ein gemütlicher Abend, Stutenmänner und Brezeln, denn auch wenn man dem Ganzen den Namen Lichterfest gegeben hatte, ging es hier ganz sichtbar um die Traditionen des Martinstags.  

Quelle: Siegener Zeitung, Ausgabe Wittgenstein, vom 14.11.2015
Text und Foto: schn

Schwerpunkte in der Ausrichtung des CJD Siegen-Wittgenstein sind die Kinder- und Jugendhilfe sowie Maßnahmen im Auftrag der Agentur für Arbeit und des örtlichen Jobcenters.