Das CJD - Die Chancengeber CJD Siegen-Wittgenstein

Lebendiger Adventskalender: Ein Fest der Gemeinschaft

06.12.2015 CJD Siegen-Wittgenstein « zur Übersicht

Es war eine Ode an die Gemeinschaft: Der Auftakt zu den lebendigen Adventskalendern im Altkreis Wittgenstein ist gemacht. Pünktlich zum 1. Dezember öffneten sich gestern Abend in den drei Kirchengemeinden Raumland, Bad Berleburg und Erndtebrück die jeweils ersten Türchen – im Altenzentrum „Haus am Sähling“ in der Odebornstadt, bei Familie Herling in Raumland und im Kindergarten und Familienzentrum „Sonnenau“ in der Edergemeinde (Bild). Dort hatte das Christliche Jugenddorf (CJD) aus Birkelbach den Abend und Auftakt zur zweiten Auflage der Aktion nach 2014 organisiert.  

Mit einer Gruppe junger Muslime trat das CJD in der Ederfeldstraße auf und sang gemeinsam mit den Besuchern – mehr als nur ein interreligiöses Fest. „Es hat einen unglaublichen Symbolcharakter, eine Gruppe junger Muslime vor ein Kindergartenfenster zu stellen und mit ihnen die Adventszeit einzuläuten“, erklärte Kerstin Grünert. Die Gemeindepfarrerin, die die 22 noch folgenden Abende gemeinsam mit Doris Weber und Andrea Bäcker organisiert, sang gemeinsam mit den Akteuren „Freiheit“ von Marius Müller-Westernhagen und „Tragt in die Welt nun ein Licht“. „Wir wollen in Freiheit singen, beten und essen. Die Idee des Kalenders ist es einerseits, eine halbe Stunde Auszeit vom Adventswahn zu nehmen, andererseits mit allen – egal welcher Herkunft oder Religion – eine Gemeinschaft zu bilden“, erklärte Kerstin Grünert.  

Quelle: Siegener Zeitung, Ausgabe Wittgenstein, vom 02.12.2015
Text und Foto: Timo Karl

Schwerpunkte in der Ausrichtung des CJD Siegen-Wittgenstein sind die Kinder- und Jugendhilfe sowie Maßnahmen im Auftrag der Agentur für Arbeit und des örtlichen Jobcenters.