Dr. Schütz-Scheifele neue Präsidentin des CJD

28.06.2017 CJD e. V. « zur Übersicht

Die Generalversammlung des CJD hat am 23. Juni 2017 in Salzgitter Dr. Kornelie Schütz-Scheifele einstimmig zur neuen Präsidentin des CJD gewählt. Damit löst sie Georg Michael Primus in dem Amt ab, der nach neun Jahren als Präsident sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte.

„Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sondern sie reiflich durchdacht und mit meiner Familie diskutiert“, erklärte Dr. Schütz-Scheifele (59). „Es ist mir eine große Ehre und ich habe großen Respekt vor dieser Aufgabe, übernehme diese aber wirklich sehr gerne." Die promovierte Juristin ist bereits seit 2004 Mitglied der CJD Generalversammlung, seit 2008 Mitglied des CJD Präsidiums und seit 2014 stellvertretende Präsidentin. Von 1990 bis 1995 arbeitete Dr. Schütz-Scheifele bei der Geschäftsstelle der Landeskirchlichen Mitarbeitervertretung beim Oberkirchenrat der Evangelischen Landeskirche Württemberg in Stuttgart. Von 1995 bis 2000 war sie Mitglied im Schlichtungsausschuss der Arbeitsrechtlichen Kommission der Evangelischen Landeskirche Württemberg. Ehrenamtlich wirkte die neue CJD Präsidentin von 1997 bis 2016 am Kurfürst-Friedrich-Gymnasium in Heidelberg im Elternbeirat, bei der Schulkonferenz und als Vorsitzende des Fördervereins.

Präsident Primus stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl

Georg Michael Primus entschied sich, nicht mehr für das Amt des Präsidenten zu kandidieren, da er in diesem Jahre sein 72. Lebensjahr vollendet. „Das CJD hat sich prächtig entwickelt, hat aber dabei sein Leitbild „Keiner darf verloren gehen!“ nie aus den Augen verloren“, betonte er in seinem letzten Bericht auf der Generalversammlung nach neun Jahren als Präsident. „All das wäre ohne engagierte Mitarbeitende, hochmotivierte Vorstände, Ehrenämtler und Kuratoren nicht möglich gewesen. Im CJD arbeiten tolle Menschen!“
Zum Abschied erhielt der Präsident a. D. am Vorabend der Generalversammlung als besondere Auszeichnung das stilisierte ‚CJD Kreuz‘ in Silber.

Weitere Änderungen im Präsidium und in der Generalversammlung des CJD

Neben Georg Michael Primus schieden zwei weitere Mitglieder aus dem CJD Präsidium aus: der stellvertretende Präsident Michael Fröhner und Prof. Dr. Wilfried Bergmann. Michael Fröhner (72) war seit 2005 Mitglied des CJD Präsidiums und seit 2008 stellvertretender Präsident. Das ehemalige Vorstandsmitglied der Hypothekenbank in Essen AG war von 1998 bis 2002 zudem von der Generalversammlung gewählter Rechnungsprüfer des CJD. Prof. Dr. Wilfried Bergmann (72) gehörte dem Präsidium seit 2008 an. Bergmann ist Mitglied des Vorstands des Petersburger Dialogs e.V. sowie Mitglied des Senates der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste.

Die CJD Generalversammlung wählte Jessika Dannenmann und Berthold Kuhn zu den neuen stellvertretenden Präsidenten.
Berthold Kuhn ist im CJD kein Unbekannter: 1975 nahm der Berufspädagoge und diplomierte Controller (68) seinen Dienst im CJD im CJD Maximiliansau auf. Er stieg auf zum stellvertretenden Direktor und Abteilungsleiter für kaufmännische Aus- und Fortbildungsberufe und wurde 1988 Direktor des CJD Berufsförderungszentrums Maximiliansau. 1992 wechselte er in die CJD Zentrale. Dort übernahm er bis zu seinem krankheitsbedingten Ausscheiden aus dem Werk 2007 die Verantwortung für den Bereich ,Wirtschaft und Finanzen' des gesamten Werkes, zunächst als Mitglied der CJD Geschäftsleitung und von 2002 an als CJD Vorstand. Seit 2002 ist Kuhn Mitglied der CJD Generalversammlung. 2013 wurde er in das Präsidium gewählt.

Jessika Dannenmanns Großvater war Prof. Dr. Arnold Dannenmann, Gründervater und erster Präsident des CJD. Die 51-Jährige ist Pfarrerin im Ehrenamt und arbeitete von 1994 bis 2010 in der Robert Bosch GmbH. Sie ist seit 2014 Mitglied der CJD Generalversammlung und seit 2016 Mitglied des Präsidiums.

Ganz neu in das Präsidium wählte das Gremium Dr. Rupert Antes (53). Antes ist seit 2010 Mitglied der CJD Generalversammlung. Der promovierte Biologe ist Geschäftsführer der Haniel Stiftung in Duisburg, einer Bildungsstiftung, die Bildungschancen schafft, Integration gestaltet sowie den Führungsnachwuchs fördert.

Dr. Olaf Juergens (63) wurde als Mitglied des Präsidiums wiedergewählt. Er ist seit 2002 Mitglied im Präsidium. Seine dreijährige Amtszeit als Mitglied des CJD Präsidiums war in diesem Jahr zu Ende gegangen. Er wurde einstimmig für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

Neu in die CJD Generalversammlung aufgenommen wurde Dr. Michael Feist (66). Der promovierte Jurist arbeitete 18 Jahre lang für das Land Baden-Württemberg und 16 Jahre lang für den Freistaat Sachsen. Bis zu seinem Ruhestand 2016 war er zuletzt Vizepräsident der Landesdirektion Sachsen/Leiter der Dienststelle Leipzig.

Schwerpunkte in der Ausrichtung des CJD Siegen-Wittgenstein sind die Kinder- und Jugendhilfe sowie Maßnahmen im Auftrag der Agentur für Arbeit und des örtlichen Jobcenters.